Meditation zu Lukas 24, 35-42

Meditation zu Lukas 24, 35-42

Habt keine Angst. Ich bin kein Gespenst. Ich bin es selbst.
Fasst mich doch an. –

Diese eindringlichen Bitten richtet Jesus an die versammelte
Jüngergemeinde, die bei seinem Kommen in Angst erstarrte, obwohl man
gerade noch von Erlebnissen mit dem Auferstandenen gesprochen hatte. –

Ich bin kein Gespenst. Ich bin es selbst:
Ob Jesus das manchmal auch uns zuruft?

Nehmt mich wahr. Nehmt mich ernst. Nehmt mich an.
Macht Ernst mit mir. Mit meiner Nähe. Mit meinem Leben.
Mit meiner Kantigkeit. Mit allem Unverhofften. Mit meinem Bleiben.

Macht es wahr. Versteckt euch nicht. Versteckt mich nicht.
Bleibt nicht in euren Ängsten und in euren Bildern stecken.

Kommt und wagt. Fassungslos. Unverzagt.
Fasst mich an: Ich bin es. Ich bin da.

2018-04-16T17:12:35+00:00