Schon ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen.

Franz von Assisi

Wenn man die Worte des Heiligen Franziskus weiterdenkt, erstrahlt Sankt Ludwig in einem besonderen Glanz. Denn hier erklingen nicht nur „kleine Lieder“, hier stellt die Kirchenmusik einen wichtigen Pfeiler und eine echte Perle des Gemeindelebens dar. Die Musik ist allgegenwärtig: Ob das Orgelspiel im Gottesdienst, musikalisch besonders gestaltete Messen zu Feiertagen, große Orchestermessen an den Hochfesten, das jährliche Chorkonzert im Advent oder die Auftritte zahlreicher Gastkünstler und Gastchöre über das Kirchenjahr hinweg.

Für eine so umfangreiche Gestaltung der Kirchenmusik reichen die finanziellen Mittel einer Pfarrgemeinde nicht aus. Für die Chöre der Gemeinde ist das Singen zwar Ehrenamt, die Orchestermusiker und  Solisten erhalten hingegen Honorare, die nicht immer durch Eintrittsgelder gedeckt werden können. Deshalb wurde im November 1993 der Verein zur Förderung der Kirchenmusik an Sankt Ludwig, Berlin-Wilmersdorf, e.V. gegründet und ermöglicht seitdem die Finanzierung von Orchestermessen, Konzerten oder weiteren Ausgaben wie den Kauf von Notenmaterial.

Durch das große Engagement der Vereinsmitglieder und der Spender konnte der Verein in den letzten 25 Jahren bereits unzählige musikalische Erlebnisse auf hohem musikalischem Niveau ermöglichen, die allen Kirchgängern zugutekamen. Wenn man sich bewusst macht, dass beispielsweise für eine Aufführung der großen Es-Dur-Messe von Franz Schubert (zuletzt Ostern 2018) Honorare in Höhe von zusammen 6000 Euro anfallen, wird schnell klar, dass diese Aufführungen ohne den Verein nicht möglich wären. Ein großer Dank geht daher an alle, die sich im letzten Vierteljahrhundert bereits mit ihrem Beitrag für die Kirchenmusik eingesetzt haben.

Die Arbeit des Kirchenmusikvereins ist jedoch längst nicht getan und jede Unterstützung wird sehr geschätzt. Ein beliebtes Förderformat ist die Instrumentenpatenschaft, bei der Mitglieder oder Besucher der Gemeinde gegen einen festgelegten Betrag ein Jahr lang Pate oder Patin für ein Instrument werden, das in den Konzerten zu hören ist. Nähere Informationen zur Instrumentenpatenschaft erhalten Sie auf der Stelltafel hinten in der Kirche.

Helfen auch Sie mit – der Verein freut sich sehr über neue Mitglieder! Die Höhe Ihres Jahresbeitrages können Sie beginnend bei 48 Euro frei festlegen. Auch Spenden ohne Mitgliedschaft sind natürlich sehr willkommen. Tragen Sie als Vereinsmitglied oder als Spender mit zum Wohlklang in unserer schönen Kirche bei!

Für den Kirchenmusikverein
Christina Gembaczka

Meldungen

Kirchenmusikalische Akzente in der Fastenzeit

3. März 2019|Kommentare deaktiviert für Kirchenmusikalische Akzente in der Fastenzeit

Mittwoch, 6. März – 18:30 Uhr „Misereris omnium“ Hl. Messe mit Choral-Schola Sonntag, 24. März – 12 Uhr Hl. Messe mit Gastchor Hugo-Distler-Chor Berlin Ltg.: Stefan Schuck Freitag, 12. April – 20 Uhr Konzert des

Instrumentenpaten gesucht

18. Januar 2019|Kommentare deaktiviert für Instrumentenpaten gesucht

Bei der diesjährigen Instrumentenpatenschaft sind bisher einige wenige Instrumente ohne Paten geblieben, folgende Klangkörper sind noch zu haben: 2 Violinen 2 Bratschen 1 Kontrabass 1 Trompete 1 Horn Zudem hat diesmal die große Orgel noch

25 Jahre Kirchenmusikverein

19. November 2018|Kommentare deaktiviert für 25 Jahre Kirchenmusikverein

Seit 1993 fördert der Verein mit Hilfe seiner Mitglieder und großzügiger Spender unzählige Konzerte und Projekte. Auf Initiative von Pater Urban Hachmeier und Hansgeorg Bräutigam wurde am damals am 28. November der „Verein zur Förderung

Termine

Orgelkonzert

8. September um 19:30 - 21:00

Mendelssohn-Bartholdy: Paulus

24. November um 16:00 - 18:00