Datenschutz

Datenschutz 2018-05-14T19:21:36+00:00

Verantwortlicher

Verantwortlicher für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die bei dem Besuch dieser Webseite erfasst werden, ist die Katholische Kirchengemeinde Sankt Ludwig Berlin-Wilmersdorf, Ludwigkirchplatz 10, 10719 Berlin (im Folgenden „St. Ludwig“/„wir“ benannt).

Nutzungsdaten

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, speichern wir auf Grundlage von § 6 Absatz 1 Buchstabe g Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz temporär sogenannte Nutzungsdaten. Die Nutzungsdaten verwenden wir zu statistischen Zwecken, um die Qualität unserer Webseiten zu verbessern sowie zu Sicherheitszwecken. Wir verwenden diese Informationen außerdem, um den Aufruf unserer Webseite zu ermöglichen, zur Kontrolle und Administration unserer Systeme sowie zur Verbesserung der Gestaltung der Webseiten. Diese von uns verfolgten Zwecke stellen zugleich das berechtigte Interesse im Sinne von § 6 Absatz 1 Buchstabe g Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz dar.

Der Datensatz besteht aus:

  • der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
  • dem Namen der Datei
  • dem Datum und der Uhrzeit der Abfrage
  • der übertragenen Datenmenge
  • dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden)
  • der Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers
  • der IP-Adresse des anfragenden Rechners verkürzt um die letzten drei Stellen.

Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die auf der Festplatte eines Besuchers abgelegt werden. Sie erlauben es, Informationen über einen bestimmten Zeitraum vorzuhalten und den Rechner des Besuchers zu identifizieren. Zur Steuerung Ihres Besuchs auf unserer Webseite sowie zur besseren Benutzerführung und individuellen Leistungsdarstellung werden Session-Cookies verwendet. Dies stellt das berechtigte Interesse von St. Ludwig dar im Sinne der Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung § 6 Absatz 1 Buchstabe g Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent.

Bewerbung

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit an, Ihre Bewerbungsunterlagen mittels elektronischer Post an uns zu senden. Ihre dabei anfallenden Daten nutzen wir, um das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Zugriff auf Ihre Daten haben die für die Stellenbesetzung Verantwortlichen innerhalb des Erzbistums sowie die Mitarbeitervertretung. Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist § 53 Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz. Ihre Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht. Dies gilt dann nicht, wenn wir Sie um Ihre Einwilligung zur längeren Aufbewahrung bitten. Sobald Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben, nutzen wir Ihre Daten, um Sie zu einem späteren Zeitpunkt für ein vergleichbares Stellenangebot zu berücksichtigen.

Kontaktaufnahme

Sie haben die Möglichkeit, mit uns mittels elektronischer Post sowie telefonisch in Kontakt zu treten. Ihre dabei anfallenden Daten werden lediglich zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich ist. Die Rechtsgrundlage für die Nutzung Ihrer dabei anfallenden Daten ist § 6 Absatz 1 Buchstabe g Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz. St. Ludwig hat ein berechtigtes Interesse daran, im Kontakt mit den Nutzern der Webseite zu sein und gegebenenfalls gestellte Fragen beantworten oder Informationen versenden zu können.

Wochenbrief / Newsletter

Auf unserer Webseite haben Sie die Möglichkeit, sich für unseren kostenlosen Wochenbrief und für Newsletter z.B. einzelner Gruppen und Verbände anzumelden. Der Wochenbrief informiert Sie unter anderem über aktuelle Termine, Gottesdienste und Ankündigungen der Katholischen Kirchengemeinde St. Ludwig. Der Newsletter informiert Sie über projektbezogene Veranstaltungen und Aktivitäten. Für den Versand des Newsletters und/oder des Wochenbriefes benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse. Ihre Anrede und Ihren Namen nutzen wir, um Sie persönlich anzusprechen. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung. Die Einwilligung in den Erhalt des Wochenbriefs und/oder des Newsletters können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, zum Beispiel per E-Mail an gemeindereferentin@sanktludwig.de. Die bis zu Ihrem Widerruf der Einwilligung erfolgte Datenverarbeitung bleibt rechtmäßig.

Formulare auf unserer Webseite

Soweit sich auf unserer Webseite Formulare befinden, werden wir Sie um die Angabe von personenbezogenen Daten bitten. Sofern die Datenverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Erfüllung eines Vertrages notwendig ist, so stellt § 6 Abs. 1 Buchstabe c Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz zugleich die Rechtsgrundlage dar. Wir bitten Sie auch um die freiwillige Angabe bestimmter Daten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist grundsätzlich § 6 Abs. 1 Buchstabe g Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz.

Dauer der Datenspeicherung

Ihre Daten speichern wir nur solange, wie diese für die Erbringung unserer Dienstleistungen erforderlich sind und der Löschung keine Aufbewahrungsfristen entgegenstehen.

Einsatz von Dienstleistern

St. Ludwig setzt zur Erbringung von Leistungen und zur Verarbeitung Ihrer Daten Dienstleister ein (so genannte Auftragsverarbeitung). Die Dienstleister verarbeiten die Daten ausschließlich auf Weisung von St. Ludwig und sind zur Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen verpflichtet. Sämtliche Auftragsverarbeiter wurden sorgfältig ausgewählt und erhalten nur in dem Umfang und für den benötigten Zeitraum Zugang zu Ihren Daten, der für die Erbringung der Leistungen erforderlich ist.

Ihre Rechte als Nutzer

Sie haben als Nutzer das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, welche Daten über Sie bei uns gespeichert sind und zu welchem Zweck diese Speicherung erfolgt. Darüber hinaus können Sie unrichtige Daten berichtigen oder solche Daten löschen lassen, deren Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist. Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit. Außerdem haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde über die stattfindende Datenverarbeitung zu beschweren. Für das Erzbistum Berlin ist der Diözesan-Datenschutzbeauftragte Matthias Ullrich, Chausseestr. 1, 39218 Schönebeck zuständig. E-Mail: matthias.ullrich@datenschutzbeauftragter-ost.de