Der Glaubensprozess „Wo Glauben Raum gewinnt“ schreitet weiter voran. Unsere Gemeinden Maria unter dem Kreuz und Sankt Ludwig befinden sich im zweiten Jahr der dreijährigen Entwicklungsphase, in der ein Pastoralkonzept erarbeitet wird. Beide Gemeinden legen darin die inhaltliche Ausrichtung der künftigen Pfarrei fest.

Unter anderem wird es auch darum gehen, welchen Namen der neue pastorale Raum bekommen soll. Welche Heilige/welcher Heiliger soll Namensgeberin/Namensgeber des Pastoralen Raums Berlin Wilmersdorf-Friedenau werden? Unter der Schutzherrschaft welcher Patronin/welches Patrons sollen Maria unter dem Kreuz und Sankt Ludwig gestellt werden? Das fragt sich auch der Pfarrgemeinderat von Sankt Ludwig und bittet Sie um Ihre Mithilfe.

Das Patrozinium sollte eine inspirierende Kraft für die neue Pfarrei haben und/oder sich aus der Geschichte des Pastoralen Raums ergeben. Auf jeden Fall ist darauf zu achten, dass in den neuen Pfarreien des Erzbistums ein Patrozinium möglichst nur einmal vergeben wird. Die Namen der Gemeinden Maria unter dem Kreuz und Sankt Ludwig bleiben jedoch vom neuen Patrozinium für die neue Pfarrei unberührt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Vorschläge mit einer Begründung bis Ostern (22. April) an die Mailadresse patrozinium@sanktludwig.de. Natürlich können Sie Ihre Vorschläge auch in der Sakristei oder im Pfarrbüro einreichen oder Sie werfen diesen in den Kollektenkorb.

Die Vorschläge für das Patrozinium werden in der Mai-Sitzung des Pfarrgemeinderates besprochen und dem Pastoralausschuss vorgelegt. Der Pastoralausschuss, das zentrale Gremium, in dem Vertreter beider Pfarreien und der Orte kirchlichen Lebens vertreten sind, wird über alle Vorschläge beraten und über das Patrozinium entscheiden.

Der Pfarrgemeinderat bedankt sich für Ihre Mithilfe und freut sich auf Ihre Post.

Carlos Martins Antunes
für den  Pfarrgemeinderat Sankt Ludwig